Psychotherapie Einzelsitzungen

Psychotherapie Einzelsitzungen

Psychotherapie unterstützt ihren individuellen Selbstheilungs- und Veränderungsprozess. Gerne begleite ich sie in Einzelsitzungen in ihren Themen.


 Infos und Kontakt zu den psychotherapeutischen Einzelsitzungen

Human Design Analyse

Human Design Chart

Die Integral Human Design-Potenzialanalyse eröffnet Ihnen eine präzise "Landkarte" für die Reise zur eigenen Essenz.

Infos und Kontakt zur Integral Human Design Analyse

Seminar Systemaufstellung

Familienaufstellung, Familienstellen, Organisationsaufstellung, Systemstellen Seminar

Dieses Seminar richtet sich an alle, die ein persönliches Thema aufgrund eines vermuteten systemischen Hintergrundes bearbeiten möchten.


Infos/Anmeldung zu Familienaufstellung und Organisationsaufstellung

Die systemische Aufstellungsarbeit mit Systemen wie Familien, Organisationen und Verbänden hat sich seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts gemeinsam mit den entstandenen Systemtheorien entwickelt. Mittlerweile gibt es viele Schulen und Ansätze mit Systemen zu arbeiten. Am einfachsten kann man dies hier übersichtlich bei Wikipedia nachlesen.

Dabei ging der Blick generell immer mehr von den beobachtbaren Symptomen des Individuums hin zu einer Gesamtbetrachtung von Kreisläufen und Wirkmechanismen des Umfelds, des Systems, in dem das Individuum als ein Teil davon zu sehen ist. Aus den Beobachtungen und Erfahrungen konnten dann bestimmte Symptomklassen unterschieden werden, die es heute ermöglichen, je nach Bedarf und Thema individuelle oder systemische Lösungsansätze zu wählen.

Seit den 80er Jahren wurde die Systemtheorie von Bert Hellinger und anderen namhaften systemischen Forschern um weitere transgenerationale Gesetzmäßigkeiten und Dynamiken erweitert, die wir namentlich bei den Familienaufstellungen für mögliche Lösungsansätze nutzen. Bert Hellinger entdeckte auch anhand der in vielen Jahren herausgearbeiteten Ordnungsprinzipien der Familiensysteme, dass jedes in die Familie hineingeborene Mitglied diesen Prinzipien unbewusst und bedingungslos folgt.

Entsprechend diesen Ordnungsprinzipien und Systemgesetzten haben wir nun manchmal die Tendenz, unser eigenes Wohl und Glück zu Gunsten des Ganzen oder der Anderen zurückzuhalten. Also unser eigenes Licht unter den Scheffel zu stellen und mit „angezogener Handbremse“ zu fahren. Dies kann zum Beispiel dazu führen, dass individuelle Lösungen und Veränderungen nicht als haltbar und nachhaltig erlebt werden und wieder „zurückkippen“ in den ursprünglichen Zustand. Die Veränderung ist nicht wirklich innerlich erlaubt – sie darf unbewusst nicht sein.

 

Hier möchte ich ihnen zwei öfters zu beobachtende Dynamiken als Beispiele geben:

  1. Wenn zum Beispiel ein Ahne schlimme Taten in den Kriegszeiten beging, aber die Verantwortung dafür nicht zu sich nahm und es tot-geschwiegen wurde. Jetzt muss ein Ausgleich im System stattfinden und ein Nachfahre (Enkel, Ur-Enkel, etc.) übernimmt dafür unbewusst die Verantwortung und Schuld. Obwohl er selbst nichts „schlimmes“ getan hat, fällt es ihm schwer, sich einfach leicht und unbeschwert in seinem Leben zu fühlen.
  2. Oder ein Kind kam nach der Geburt früh zu Tode. Die Eltern können den Schmerz nicht verarbeiten, leben mehr oder weniger emotional getrennt und die nachfolgenden Kinder werden nicht mehr wirklich gesehen, weil ein Teil der Eltern innerlich immer noch um das tote Kind trauert. Die nachfolgenden Kinder wissen das natürlich nicht und beziehen das Verhalten der Eltern auf sich. „Was muss ich unwichtig/wertlos sein, wenn mir Mama keine Aufmerksamkeit schenkt…“ oder „Ich muss mich richtig anstrengen mit perfekten Leistungen, damit mich Papa sieht.“.

Diese Verbundenheit zum Familiensystem und die daraus resultierenden Verstrickungen basieren oft auf Liebe, Treue und Loyalität des Kindes mit seinen Ahnen. In diesem Sinne gibt es eine tiefe unbewusste Liebe zur eigenen Sippe. Wird diese Liebe bewusst erlebt und in einer Aufstellung zugänglich, kann sie verbunden mit der nun offensichtlichen Verstrickung eine heilende und befreiende Kraft entfalten. Auf diesen tiefen inneren Vollzug arbeitet eine Aufstellung hin.

Nach oben